Gottesanbeterinnen fressen kleine Vögel

Eine Studie von Zoologen aus der Schweiz und den USA zeigt: Bei Gottesanbeterinnen rund um den Globus stehen auch Vögel auf dem Speiseplan.
Erfolgreiche Jagd: Gottesanbeterin (Tenodera sinensis) mit einem Rubinkehlkolibri (Archilochus colub. Bild: mit freundlicher Genehmigung von “What’s That Bug?”, Randy Anderson

Gottesanbeterinnen sind mit kräftigen Fangbeinen ausgestattete Raubinsekten, welche sich größtenteils von Gliederfüßern wie Insekten und Spinnen ernähren. Dass sie (selten) kleine Wirbeltiere wie etwa Fröschen, Eidechsen, Salamander oder Schlangen fressen, war bekannt. Weitere Informationen:

https://idw-online.de/de/news677582