TV-Tipp 01/2021

Vom 29. Januar bis 25. Februar 2021. Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.
tv-tipp-teaser

Sonntag, 31. Januar

Phoenix, 20.15 Uhr

Deltas der Welt
Ebro - Das grüne Juwel: Im Süden Barcelonas bildet der Ebro ein Delta. Zusätzlich zum Reisanbau und der Salzgewinnung bieten seine wilden Strände und Lagunen einen idealen Lebensraum für zugewanderte und heimische Tierarten. Doch diese faszinierenden und scheinbar unberührten Feuchtgebiete sind bedroht. Schädlinge sollten ausgerottet werden, dabei entstehen Gefahren für seltene, geschützte Tierarten. Wie lassen sich industrielle Landwirtschaft und Naturschutz miteinander vereinbaren?

Donnerstag, 4. Februar

SWR Fernsehen, 5.30 Uhr

Weizen (1/2):Von der Aussaat bis zur Ernte
Weizen ist das wichtigste Grundnahrungsmittel in Mitteleuropa. Schädlinge wie Insekten oder Pilze setzen jedoch den Weizenpflanzen zu. In der herkömmlichen Landwirtschaft werden sie mit Chemikalien bekämpft. Beim Bio-Weizen nimmt man geringere Erträge in Kauf und hofft auf die Hilfe natürlicher Schädlingsbekämpfer wie Marienkäfer oder Laufmilbe.

Samstag, 6. Februar

hr fernsehen, 6.25 Uhr

Planet Wissen
Rettet den Wald! Was hilft gegen Trockenheit, Schädlinge und Kahlschlag?

Samstag, 13. Februar

rbb Fernsehen, 7.30 Uhr

Die Wahrheit über … die Kraft des Waldes
Waldbrände, Schädlingsinvasionen und immense Dürreschäden setzten und setzen den Bäumen zu. Wie steht es um die Kraft des Waldes angesichts riesiger Probleme? Welche Bäume können dem Klimawandel trotzen? Wie können Brandenburgs Wälder bewahrt und für folgende Generationen gesichert werden?

Dienstag, 23. Februar

WDR Fernsehen, 12.05 Uhr

Zoogeschichten: Pinguin, Löwe & Co.
Kleines Tier - große Wirkung: Flöhe machen den Tigern schwer zu schaffen. Gegen die hüpfenden Quälgeister hilft nur die chemische Keule des Kammerjägers.

Mittwoch, 24. Februar

3sat, 21.30 Uhr

Hitze, Stürme, Käferplage – Das Waldsterben geht weiter
Die Reportage zeigt, wie es um unseren Wald steht, und beleuchtet Lösungsansätze. Inzwischen werden Spürhunde ausgebildet, um infektiöse Bäume im Wald frühzeitig aufzuspüren, und Forschungsteams arbeiten an mobilen Borkenkäfer-Detektoren.

Donnerstag, 25. Februar

ARD-alpha, 7.15 Uhr

Ich mach's! Vorstellung des Ausbildungsberufes Holz- und Bautenschützer:in
Voller Einsatz gegen Nässe und Schädlinge: Angehende Holz- und Bautenschützer:innen helfen Menschen, deren Gebäude und Gesundheit durch Nässe und Schädlinge gefährdet sind. In einer dreijährigen Lehre spezialisieren sie sich als Holz- oder Bautenschützer:innen und sind gefragte Fachleute auf dem Arbeitsmarkt.

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!