TV-Tipp 08/2020

Vom 21. August bis 24. September 2020. Kurzfristige Programmänderungen sind möglich.
tv-tipp-teaser

Montag, 24. August

Phoenix, 18.00 Uhr

Ungenießbar: Lücken in der Lebensmittelkontrolle
Listerien in der Wurst, Salmonellen im Ei, Bakterien in der Milch: Die Lebensmittelskandale häufen sich. Drei Todesfälle werden mit dem Fleischskandal der Firma Wilke in Verbindung gebracht. Seit Jahren gibt es Kritik am System der Lebensmittelüberwachung. Eigenkontrollen in Betrieben sind nicht immer zuverlässig, und staatlichen Kontrollbehörden mangelt es an Personal. Die Folge: Nur knapp 42 Prozent der Lebensmittelbetriebe wurden 2018 kontrolliert. Was läuft schief bei der Lebensmittelüberwachung?

Freitag, 28. August

arte, 17.05 Uhr

Hornissen: Harmlos und doch gefürchtet
Wie unterscheidet sich die Riesenhornisse von der bedrohten heimischen Art? Darf die asiatische Hornisse bekämpft werden, obwohl die europäische geschützt ist? Zusammen mit dem Biologen Denis Thiery untersuchen die „Xenius“-Moderator:innen Adrian Pflug und Emilie Langlade sowohl die eine als auch die andere Hornissenart. Dabei wollen sie erfahren, wie gefährlich die Hornissen tatsächlich für Mensch und Tier sind.

Dienstag, 1. September

3sat, 13.20 Uhr

Winzige Wunder (1/3): Die Wiese des Schreckens
Die dreiteilige Reihe "Winzige Wunder" zeigt mithilfe von Superzeitlupen, Zeitraffern und Makroaufnahmen eine Welt, die uns mit bloßem Auge verborgen bleibt: das Leben der Insekten.

Mittwoch, 2. September

arte, 16.55 Uhr

Mäuse
Die Population der Mäuse wächst stetig und extrem schnell. Nicht nur Biolog:innen beobachten das mit großer Sorge. Zumal Mäuse das Hantavirus übertragen, das für sie selbst ungefährlich, für Menschen aber gravierend sein kann. Milde Winter verschärfen die Plage, denn es fehlt die natürliche Dezimierung des Mäusebestandes. So können die Nager all ihre Energie auf die Reproduktion verwenden. Genau wie alle Säugetiere haben auch Mäuse unterschiedliche Persönlichkeiten. Zusammen mit der Biologin Karin Schneeberger fangen die "Xenius"-Moderator:innen Emilie Langlade und Adrian Pflug wilde Mäuse und untersuchen, welche von diesen eher ängstlich und welche eher mutig und abenteuerlustig sind.

Montag, 7. September

arte, 16.55 Uhr

Corona und die Umwelt: Was wir aus dem Lockdown lernen können
Füchse und Wildschweine in den Städten - der Lockdown in der Coronakrise macht es deutlich: Die Natur erobert sofort den Raum zurück, den der Mensch plötzlich nicht mehr nutzt - und das mit rasender Geschwindigkeit. Die Natur reagiert dynamisch - schon auf kleinste Veränderungen.

Dienstag, 8. September

arte, 6.10 Uhr

Die Welt der Käfer: Von Nützlingen und Schädlingen
Die "Xenius"-Moderator:innen Caroline du Bled und Gunnar Mergner machen sich mit Käferexperten auf die Suche nach den kleinen Krabblern: Caroline in ihrer Berliner Wohnung und Gunnar in einem Auwald in Bayern.

Freitag, 11. September

arte, 16.55 Uhr

Raupen: Des Einen Schädling ist des Anderen Nützling
Ob Buchsbaumzünsler, Schwammspinner oder Frostspanner: Raupen richten in der Landwirtschaft, im Obst- oder Gartenbau Schäden in Millionenhöhe an. Allein die Raupen des Maiszünslers vernichten Jahr für Jahr rund vier Prozent der weltweiten Maisernte.

Dienstag, 15. September

Das Erste (ARD), 19.45 Uhr

Wissen vor acht – Natur: Hacker im Pflanzenreich
Pflanzen haben ein Kommunikationssystem, durch das sie bei Gefahr Hilfe rufen oder sich gegenseitig warnen können. Doch einer der schlimmsten Schädlinge, die Baumwoll-Weiße Fliege, kann die Alarmrufe der Pflanzen manipulieren. Wie sie das macht, erklärt Thomas D bei "Wissen vor acht - Natur".

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!